:













Tag der offenen Tür am Landesgymnasium: Freitag, 21.09.2018, 15.30-18.30


Die Chorleiter


Steffen Drebenstedt (* 1972) legte sein Abitur an den Spezialklassen für Musikerziehung in Wernigerode, dem heutigen Landesgymnasium für Musik, ab und sang dort im Rundfunk-Jugendchor unter Prof. Dr. Friedrich Krell. Darauf folgten Studien an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar, die er mit dem Staatsexamen für Schulmusikerziehung, dem Diplom für Chordirigieren sowie einer Lehrbefähigung für Stimmbildung abschloss. Während seiner Studienzeit sang er unter der Leitung von Prof. Gert Frischmuth und Prof. Jürgen Puschbeck im Kammerchor der Musikhochschule Weimar.
Die Leitung eines von ihm gegründeten Kammerchores, mit welchem er im In- und Ausland gastierte, bereicherten weiterhin seine Entwicklung als Chorleiter. Daneben leitete er mehrere Laienensembles.
Seit Sommer 2002 ist Steffen Drebenstedt am Landesgymnasium für Musik in Wernigerode als Lehrer für Stimmbildung und Chorleitung tätig. Dort engagierte er sich auch als künstlerischer Mitarbeiter bei Rundfunk-Jugendchor und bei Mädchenchor.
Zwischenzeitlich leitete er den Kinderchor der 7. und 8. Klassen.
Während seiner mehr als 12-jährigen Tätigkeit als Dozent für Chorleitung beim Südthüringer Chorleiterseminar gab er seine Erfahrungen weiter.
Im Januar 2009 wurde ihm die künstlerische Leitung des Mädchenchores Wernigerode übertragen. Neben der Produktion von zwei neuen CDs gestaltete der Chor unter seiner Leitung seitdem zahlreiche erfolgreiche Konzerte im In- und Ausland.


Bertram Zwerschke leitete den Mädchenchor Wernigerode von 1981-2009 und formte ihn zu einem Spitzenensemble im Bereich gleichstimmiger Jugendchöre. Nationale und internationale Wettbewerbs- und Konzerterfolge sowie zahlreiche CD-Einspielungen belegen diese Entwicklung des Ensembles. So erzielte der Chor unter seiner Leitung beim 4. Internationalen Johannes-Brahms-Chorwettbewerb 2003 in Wernigerode eine Goldmedaille und den Sieg in der Kategorie „Gleichstimmige Jugendchöre“. Im Mai 2006 errang er beim 7. Deutschen Chorwettbewerb in Kiel den 2. Platz in der gleichen Kategorie sowie einen Sonderpreis für die beste Interpretation eines deutschen Volksliedes.



Claudia Senff 
gründete 1977 das Ensemble und leitete es bis 1981. Danach arbeitete sie viele Jahre als Mitarbeiterin des Mädchenchores Wernigerode. Bis zu ihrer Pensionierung war sie als Lehrerin für Klavier am Landesgymnasium tätig.