:














Nächster Tag der offenen Tür am Landesgymnasium: Freitag, 09. Oktober 2020, 15.30-18.30 Uhr



Unsere 3. Chorreise nach Israel 23.02. - 01.03.2020

Erlebnisse in Jerusalem

Verfolgt man das internationale Geschehen im Nahen Osten, dann ist es nicht unbedingt das erste Ziel, was eine Schulpartnerschaft anstreben würde. Dennoch hielt das Landesgymnasium für Musik unbeirrt an der langjährigen Tradition der Partnerschaft mit dem Ankor-Choir aus Jerusalem fest. 40 Schülerinnen des Mädchenchores aus zwei Klassenstufen, ihr Chorleiter, Steffen Drebenstedt, ihre Pianistin, Sabine Korporal und drei BetreuerInnen verbrachten dort vom 23.02. – 01.03.2020 eine wunderbare und erlebnisreiche Woche.
Wie schon in den zurückliegenden Jahren waren alle Mädchen in Gastfamilien untergebracht und hatten damit die perfekte Gelegenheit, in andere Kulturen einzutauchen und Freundschaften zu schließen.
Täglich wurde vier Stunden geprobt, einzeln und mit dem gastgebenden Chor. Die Mädchen arbeiteten mit großer Freude in den Proben an einem abwechslungsreichen Programm, was zu zwei sehr gelungenen Gemeinschaftskonzerten führte.
Außerdem wurden die Schülerinnen zu einer Ballettprobe und einem Schulfest eingeladen. Die Freizeit nutzten die Mädchen für die Erkundung der spannenden Altstadt, insbesondere mit dem orientalischen Markttreiben, der Klagemauer und dem Tempelberg mit dem Felsendom.

Außerdem besuchten sie den jüdischen Markt und gestalteten eine Exkursion zum alten und neuen Parlamentsgebäude, dem Obersten Gerichtshof, dem Saker Park und der Glocke sowie dem Rosengarten mit der Menora. Hierzu hatten die Schülerinnen im Vorfeld selbstständig recherchiert.
Ein Besuch des jüdischen Friedhofs und Oskar Schindlers Grab stand ebenfalls auf dem Programm.
Besonders die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem bleibt allen in nachhaltiger, aber schmerzender Erinnerung.
Auch der Ausflug ans Tote Meer, nach Tiberias und den See Genezareth hat die Mädchen sehr beeindruckt.
Wir freuen uns auf eine Fortsetzung der Partnerschaft und einen Gegenbesuch des Ankor-Choirs in Wernigerode.


Ein besonderer Dank gilt dem Land Sachsen-Anhalt für die besondere und großzügige finanzielle Unterstützung, die uns auch den diesjährigen Austausch ermöglicht hat.