:











Unser Ausflug in das Theater in Quedlinburg 21.11.2017

Ein erlebnisreicher Tag für die Klassen 5 und 6


Wir, die Klassen 5 und 6 des LGM Wernigerode, sowie einige Lehrer und ein paar Mütter fuhren am 21.11.2017 mit dem Bus nach Quedlinburg. Dort gingen wir in das Theater, um uns das Ballett „Hänsel und Gretel“ anzusehen.
Auch wenn im Ballett nicht geredet wurde, haben wir die Handlung des bekannten Märchens gut nachvollziehen können. Mit Tanz und schönen Requisiten wurde die Geschichte nachgespielt.
Besonders der Zuckerwatten-Stand der bösen Hexe und die Hexe selbst waren schön anzusehen. Beides war quietschbunt. Das Gefängnis war riesig. Zwischendurch gab es Szenen, die im klassischen Märchen ganz anders beschrieben werden. Zum Beispiel tanzten riesige Zähne über die Bühne, die wegen des vielen Zuckers beschädigt waren und wackelten. Es hat viel Spaß gemacht zuzuschauen. Ein Grund dafür war auch, dass Marie aus der 6m2 mitgetanzt hat.
Die Zeit vor und nach dem Ballettbesuch haben wir unterschiedlich verlebt:
Die 5ten Klassen gingen in die Theaterwerkstätten und bekamen dort gezeigt, wie Requisiten entstehen oder nach einem Modell schließlich ein Bühnenbild geschaffen wird. Auch das Modell für das Ballett „Hänsel und Gretel“ durften sie sehen.
Die 6ten Klassen haben stattdessen eine Stadtführung gemacht.

Im „14. Jahrhundert“ wurden sie von Herrn Högg durch die Innenstadt geführt. Auch eine Halsgeige hatte Herr Högg mitgebracht; sie wurde abwechselnd mit großer Begeisterung von den Schülern getragen. Im Schlossmuseum sahen sie den Raubkasten. Dort wurden adelige Verbrecher eingesperrt. Es war sogar erlaubt hineinzuklettern.
Es war ein wirklich schöner Tag.

Lisa Meyer, freiwillige Helferin