:











25 Jahre Landesgymnasium für Musik

Ein internationales Sprachencaffé 19.05.2016

„ Jeder Mensch hat seine eigene Sprache. Sprache ist Ausdruck des Geistes.“ (Novalis)


Dass dieser Gedanke des deutschen Lyrikers nicht nur im 18. Jahrhundert sondern auch heute noch seine Gültigkeit besitzt, zeigten die SchülerInnen der Klassenstufen 5 bis 9 im Rahmen ihrer Jubiläumswoche zum 25-jährigen Bestehen des LGM mit einem internationalen „Sprachencafé“ am 19. Mai 2016. An sieben verschiedenen Ständen konnten die Mädchen und Jungen ihre fremdsprachigen Fähigkeiten testen oder sich in ihnen noch nicht vertrauten Sprachen üben. Es wurde Small-Talk gepflegt, Geschichten zu Bildimpulsen verfasst, Comics entwickelt oder sich im Schreiben des kyrillischen Alphabets ausprobiert.
Man konnte sich in einem internationalen Memory versuchen oder seine eigene kleine, sehr individuell gestaltete Matrjoschka basteln. Auch Quizfragen und Spiele rund um die Mythen und Legenden der griechischen Antike lockten zahlreiche Interessenten an. Auf ebenso großen Zuspruch trafen die Verkostung leckerer französischer Crèpes und die Zubereitung einer leichten, russischen Sommersuppe.

Nach all diesen interessanten Aktivitäten gab es auf der Kleinkunstbühne drei Theaterstücke in englischer und russischer Sprache, inszeniert von SchülerInnen der 7. und 9. Klassen, welche bei den Zuschauern auf große Begeisterung und Anerkennung stießen. An diesem Donnerstagvormittag dominierte zwar der Spaß an Sprachen, es wurde jedoch auch über viele geistreiche Dinge diskutiert und sinniert, was o.g. Zitat wieder einmal bestätigt. Im Namen der Fachschaft Fremdsprachen

Carola Sauter