:











Musizieren ohne Noten? - Ein Workshop der 10. Klassen 17./18.09.2018

Improvisation als Kommunikation – Ein Workshop des Musikalischen Kompetenzzentrums Sachsen-Anhalt - am Landesgymnasium für Musik ein Projekt mit Tradition.
In den Septembertagen musizierten Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen gemeinsam mit Saxophonist Warnfried Altmann und Percussionist Hermann Naehring. Mit einer Improvisation eröffneten die Profimusiker den Workshop und zogen ihre Zuhörer mit empfindsamen Klängen und aufregenden Rhythmen in den Bann. „Ohne Noten musizieren? Spontan? Das kann ich nicht.“ hatte so manche/r vorab geäußert. Warnfried Altmann ließ sich durch solche Argumente nicht beeindrucken. Scheinbar mühelos gelang es dem Saxophonisten, die jungen Musiker in instrumentale Gespräche zu verwickeln. Da wurden kleine Melodieabschnitte gespielt, aufgegriffen, ein wenig verändert und verlängert – kaum vorstellbar, dass dafür kein (Noten-) Schriftstück vorlag.

Auch, wer kein Solo-Instrument mitgebracht hatte, beteiligte sich intensiv am Workshop. Mit Hermann Naehring wurde ein Rhythmus auf Congas erarbeitet, der die Improvisationen verband. In einem Abschlusstück vereinten sich alle musikalischen Einfälle, instrumentale und vokale, sanfte und klagende Melodien, ruhende Klangteppiche und schrille Intervallsprünge, mit den rhythmischen Abschnitten und verbanden sich mit dem Glockengeläut der Kirche eindrucksvoll und anrührend unter dem Titel „Peace“.