:











Stein - Schein- Bricklebrit 31.01.2019

Musical- und Percussion-Aufführungen der 6. Klassen


Am Donnerstag, dem 31. 1. 19 kam es um 17.00 Uhr zur Präsentation der Ergebnisse für einen besonderen Projektunterricht der Schülerinnen und Schüler der Klassen 6m1 und 6m2 am Landesgymnasium für Musik. Sie haben sich im ersten Halbjahr vielseitig mit den Projekten pädagogisches Musiktheater (Klasse 6m1) sowie Rhythmik und Percussion (Klasse 6m2) beschäftigt. Zum Auftakt zeigten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6m2, dass ihnen „Rhythmus im Blut“ steckt. Sie tanzten nach eigenen Choreografien und trommelten auf den Cajons in Kombination mit Becherrhythmik. Die Stücke waren von einem treibenden Groove und einer hohen Synchronität geprägt. Musikalische Kreativität pur war im Veranstaltungsraum zu spüren. Dies geschah mit viel Temperament der Spielenden und führte zu einem interessanten Hörerlebnis.
Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6m1 führten im Anschluss das Musical „Stein, Schein, Bricklebrit“ auf, welches aus der Feder von Barbara und Konstanze Richter stammte. Ein Kindermusical voller Emotionen, Lebensnähe und anspruchsvollen Partituren für die Musicalgruppe. Dies war auch deutlich in der Umsetzung zu spüren. Voller Leidenschaft sangen die Schülerinnen und Schüler, begleitet von Frau Katrin Wüstemann (Klavier) und Antonius Richter (Percussion).

Das sparsame Bühnenbild lenkte die Aufmerksamkeit auf die Akteure, die völlig in ihren Rollen gefangen agierten.
Hier konnte man spüren, wie pädagogisches Musiktheater lebendig wird und die Herzen der Schülerinnen und Schüler, aber auch aller Anwesenden berührte.
Die große musikalische Vielfalt der Projektarbeit und vor allem die Kreativität der Schülerinnen und Schüler zeigten den anwesenden Eltern, Großeltern, Geschwistern und Lehrkräften dass die Schülerinnen und Schüler in diesem Schuljahr am Landesgymnasium für Musik neue vielfältige musikalische sowie persönliche Kompetenzen erworben haben und ihre Lernzeit effektiv gestalten können. Ein Dankeschön daher an alle Projektbegleiter, insbesondere an Frau Beate Brandt-Arndt und Frau Konstanze Richter als Projektleiterinnen. Alle Beteiligten erlebten eine Sternstunde der Musikpädagogik. Weiter so!!!

Annekatrin Wagner, Blankenburg