:











Na Klar!

Projektunterricht Februar 2017



Der Übergang von der Grundschule an das Gymnasium stellt für alle Schüler eine große Herausforderung dar. Es gibt neue Fächer, neue Lehrer und eine noch ungewohnte Arbeitsumgebung. Auch für die Lehrer bedeutet die Arbeit mit den jüngsten Gymnasiasten in vielerlei Hinsicht Neuland: Die an der Grundschule geübten Arbeitsmethoden (z.B. Freiarbeit) kommen am Gymnasium nur selten zur Anwendung. Stattdessen wird vielfach die mangelnde Selbstständigkeit der Schüler beklagt. Um daran zukünftig gezielt zu arbeiten, wurde für den 5. und 7. Schuljahrgang das Projekt „Na Klar!“ aus der Taufe gehoben, dessen Name auf den Kern dieser Methodenschulung zielt: „Nicht allein – Kooperativ lernen an Rahmenthemen“.
Beinahe alle Fächer dieser Jahrgangsstufen beteiligten sich eine Woche lang an diesem Projekt. Die Schüler wurden dabei zu der Erkenntnis geführt, dass Erfolgt nicht zuletzt von der eigenen Arbeit und sinnvollen Nutzung der Zeit abhängt.

Auch die abrechenbaren Ergebnisse kamen nicht zu kurz, was die überwiegend guten Fach- und Prozessnoten zeigen, die während dieser Zeit in allen Fächern vergeben wurden. Die Rückmeldung der Schüler war durchweg positiv („Zeit ist kostbar“, „ Ich wusste gar nicht, dass ich selbst einen solchen Plan bauen kann“, „Ich kann auch ohne die Hilfe der Lehrer klarkommen“, „Ich denke mehr nach“), sodass eine langfristige Fortführung dieser besonderen Form des Arbeitstrainings geplant ist.
Ach so, ein weiteres wichtiges Ziel, das mit dieser Methodenübung verbunden ist, wurde vom ersten Tag an bei allen Beteiligten sichtbar: Motivation.