:











Konzertreise England 23.- 30.09.2016

Eine Woche mit stimmungsvollen Konzerten und schönen, prägenden Eindrücken

Unsere Reise begann mit drei erlebnisreichen Tagen in Liverpool.
Zu den „Erlebnissen“ gehörte nicht zuletzt auch die Unterbringung in Hostels in der unmittelbaren Stadtmitte, von Pubs umgeben. Karaoke und Musik bis in die späte Nacht hinein garantierten nicht unbedingt viel Schlaf, aber eine Menge Freude und Gemeinschaft, z.B. auch im Cavern Club, in dem die Beatles 1961 ihren ersten Auftritt bestritten. In einem geistlichen Konzert in der wundervollen Akustik der Liverpool Metropolitan Cathedral führte der dortige Kirchenchor unter der Leitung von Christopher McElroy, begleitet von Orchester und Orgel, neben dem Programmteil des RJC auch Allegris Meisterwerk „Miserere mei“ und John Rutters „Requiem“ auf. Weiter ging unsere Reise etwa 60 Meilen in den Norden, nach Lancaster.
Trotz regnerischen Wetters konnten wir u.a. bei der Besichtigung des Lake Districts die englische Natur aus weiten Seen und typisch grünen Wiesen genießen.
Höhepunkt unseres Aufenthalts waren drei - aus Sicht der Sänger, aber sicher auch vieler Zuschauer - äußerst stimmungsgeladene Konzerte voller musikalischer Kontraste.

Zuerst im Kerzenschein der Priory Church in Cartmel, der Heimat des legendären „Sticky Toffee Puddings“, dann in unserem Haupt-Aufenthaltsort Lancaster. Dort waren wir in Gastfamilien bei Schülerinnen unserer Partnerschule, der Lancaster Girls´ Grammar School, untergebracht. In Gemeinschaft mit dem Chor der Mädchenschule unter der Leitung von Paul Swanell absolvierten wir ein spannungsgeladenes Konzert im Ashton Memorial, gelegen auf der höchsten Stelle des Williamson Parks.
An unserem Abreisetag sangen wir zum Abschluss in der Schule für die neuen 7. Klassen des im September angelaufenen Schuljahres.
Danach hieß es schon wieder Abschied nehmen von vielen netten Menschen sowie neu und lieb gewonnenen Freunden.

Vielen, vielen Dank an alle Lehrer, Schülerinnen und Gastfamilien, wie auch allen, die die Konzertreise nach Liverpool und Lancaster möglich gemacht haben!
Wir durften wirklich einzigartige Momente erleben, die wir sicherlich lange in Erinnerung behalten werden!
Hoffentlich dürfen noch viele Chorsängerinnen und -sänger eine derartige Reise nach Großbritannien genießen!
Deshalb hoffen wir auch weiterhin auf die Unterstützung vieler musikbegeisterter Menschen und eine gute Freundschaft mit unserer Partnerschule in Lancaster. Vielen Dank an alle Organisatoren, Begleiter, Schülerinnen und Schüler sowie an unsere Gastfamilien!

Jannes Schulze
(Chorführer des Rundfunk-Jugendchores Wernigerode)