:












Spende für die Hochwasseropfer in Hoi An (Vietnam) 20.12.2017

Traditionsgemäß endete das Kalenderjahr für die Schüler, Lehrer, Erzieher und Mitarbeiter des Landesgymnasiums für Musik mit dem Weihnachtssingen.
Nachdem unsere Chöre in der Adventszeit viele Menschen auf die Weihnachtszeit eingestimmt hatten, war nun Zeit für eine eigene stimmungsvolle Stunde. In den Reihen der St.-Sylvestri-Kirche hatten auch viele Eltern und ehemalige Mitarbeiter Platz genommen, um bekannte Lieder in z.T. neuem Gewand zu hören und abschließend gemeinsam "O du fröhliche" zu singen.
Es ist seit einigen Jahren ebenfalls eine schöne Tradition, dass unter den Gästen um eine Spende für notleidende Menschen in Deutschland und weltweit gebeten wird. In diesem Jahr wollte sich das Landesgymnasium dem Aufruf zur Unterstützung der unter den Folgen einer Flutkatastrophe leidenden Menschen in Wernigerodes Partnerstadt Hoi An anschließen. Im Frühsommer 2015 hatten die Sängerinnen und Sänger des Rundfunk-Jugendchores Gelegenheit, im Rahmen des internationalen Chorwettbewerbs in Vietnam diesen Ort und seine Menschen kennen und lieben zu lernen.
Es freut uns deshalb sehr, dass wir noch vor den Festtagen auf das von der Stadt Wernigerode eingerichtete Spendenkonto 1560,86 € einzahlen konnten. Besonders bemerkenswert ist die Tatsache, dass davon 500 € von den Schülerinnen und Schülern in Eigenregie durch kleine vorweihnachtliche Konzerte in Firmen in und um Wernigerode ersungen wurden.
Möge den Empfängern mit diesem Geld ein wenig geholfen werden, zurück in ein normales Leben zu finden. Und möge die Hilfsbereitschaft aus unserer Reihen, die wir in einem wohlhabenden und friedlichen Teil der Welt leben, lange anhalten.