:











Schulprofil


  • Das Landesgymnasium für Musik wurde im Jahre 1991 gegründet und entstand aus den Spezialklassen für Musikerziehung des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums Wernigerode. Das Internatsgymnasium befindet sich in der Trägerschaft des Landes Sachsen-Anhalt. Es steht musikalisch talentierten und interessierten Schülerinnen und Schülern aller Bundesländer unabhängig von der bisher besuchten Schulform offen.

  • In seinem Fächerkanon der allgemein bildenden Ausbildung folgt das Landesgymnasium den für alle Gymnasien des Landes geltenden Festlegungen. Nach dem Abitur können sämtliche Studiengänge und Ausbildungswege aufgenommen werden.

  • Eine zusätzliche musikalische Spezialausbildung besteht aus den Fächern Musiktheorie, Gehörbildung, Musikgeschichte, Stimmbildung, Klavierunterricht, Chorleitung, Sprecherziehung und Schulpraktisches Klavierspiel und ist grundsätzlich kostenfrei. Sie wird hauptsächlich in Gruppen- und Einzelunterricht angeboten.

  • Von besonderer Bedeutung ist das Singen im Chor, welches für alle Schülerinnen und Schüler verbindlich ist. Es gibt zwei Kinderchöre, den Mädchenchor und den Rundfunk-Jugendchor Wernigerode. Das Chorsingen fördert den Erwerb von wichtigen Schlüsselqualifikationen wie Selbstvertrauen, Disziplin, Teamgeist und individuelle Kreativität und dient somit in besonderem Maße der Persönlichkeitsentwicklung.

  • Kleine Klassen von maximal 24 Schülern und ein individuelles Verhältnis zwischen Lehrern, Schülern, Erziehern und Eltern begünstigen ein positives Lernklima.

  • Die Einheit von fachlicher Ausbildung, einem ausgeprägten Gemeinschaftsleben im Internat und einer gezielten musischen Freizeitgestaltung führt zur Entwicklung von selbstbewussten Persönlichkeiten, die weit über ihre Schulzeit hinaus beruflich oder in der Freizeit das künstlerische Leben unseres Landes bereichern.