:











Treffen mit Jean-Louis Bertrand


Ziel des Französisch-Unterrichtes ist es, die erworbenen Sprachkenntnisse anzuwenden. Wann immer es sich anbietet, werden Möglichkeiten des Austausches genutzt. So beteiligen sich die Französisch-Schüler der Oberstufe aktiv am Deutsch-Französischen Tag, den die Hochschule Harz jedes Jahr organisiert.

Im Rahmen der „Tage der Begegnung“, die die Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Langenstein-Zwieberge durchführen, konnten wir 2012 und 2014 den Sänger und Komponisten Jean-Louis Bertrand bei uns im Unterricht der Kursstufe begrüßen.


Gedichte und Chansons zur Erinnerung

Bereits zum dritten Male weilte der französische Autor, Komponist und Sohn eines Überlebenden des Konzentrationslagers Langenstein-Zwieberge, Jean-Louis Bertrand am 5. April 2016 an unserer Schule.
In seinem Programm „Gedenken und Frieden – Mémoire et Paix“ präsentierte er den Schülerinnen des Französisch-Kurses Klasse 11 Lieder und Gedichte ehemaliger französischer Deportierter.


Im Gespräch über die Erlebnisse seines Vaters, der als 21Jähriger nach Langenstein kam, wurde die Unmenschlichkeit dieser Zeit greifbar. Seine Aufgabe sieht Jean-Louis Bertrand darin, die Geschichte wachzuhalten um einer Wiederholung solch menschenverachtenden Verhaltens vorzubeugen.