:











Rezitatoren kämpfen um den Titel 21.03.2018

Rezitatorenwettstreit der Klassen 5 - 8


Am Mittwoch, 21. März 2018 war es wieder soweit. An unserer Schule wurde der Rezitatorenwettbewerb durchgeführt. Einige Wochen im Voraus suchten die Schüler der fünften und sechsten Klassen Gedichte zum Thema „VON TIEREN LERNEN“ heraus und studierten diese ein. Jede Klasse musste die drei besten Rezitatoren in den Wettstreit schicken.
So bereiteten sich die Auserwählten eifrig auf den Wettbewerb vor, um ihr Bestes am Tag der Entscheidung zu geben.
Die Jury bestand aus Lehrern aber auch aus Schülern jeder Klasse. Sie beobachteten die Rezitatoren genau und hörten sehr aufmerksam zu. So kam es insbesondere darauf an, dass die Gedichte textsicher und ausdrucksvoll vorgetragen wurden und Mimik und Gestik sowie Lautstärke und Tempo zum Gedicht passten.

Die Mitwirkenden begeisterten die Jury und die Schüler.
Doch wie es in einem Wettstreit ist, kann es nur einen Gewinner geben. Und Sebastian Drebenstedt (6m1) gewann nicht nur den 1. Platz sondern auch den Publikumspreis. Auf dem 2. Platz folgte Julius Hahn (6m2), über den 3. Platz konnte sich Lilly Wenzel (6m1) freuen.
Allen Preisträgern gratulieren wir zu ihren hervorragenden Leistungen. Natürlich danken wir auch allen übrigen Teilnehmern für ihr Engagement!

Janina Hahn (6m2)


Für die 7ten und 8ten Klassen gab es in diesem Jahr im Rezitatorenwettbewerb mehrere Neuerungen:: einerseits lag die Moderation und musikalische Ausgestaltung nun in den Schülerhänden, andererseits war statt eines Pflichtgedichtes eine Fabel von Äsop (Die Frösche) auswendig zu lernen und gestaltet vorzutragen. Beides bewältigten die Schüler und Schülerinnen mit Bravour.
Durch das Programm führten Amelie Büttner und Cedric Triebe (beide 8m2), koordinierten den Ablauf, forderten freundlich auf und leiteten so das Publikum, das in diesem Jahr durch den überraschenden Besuch einer 9ten Klasse aufgefüllt wurde, sicher durch die abwechslungsreichen 60 Minuten.
Insgesamt stellten sich 12 Schülerinnen und Schüler der Herausforderung, die Fabel sowie ein eigen gewähltes Gedicht zum Thema „Von Tieren lernen“ vorzutragen.

Als Sieger - gewählt durch die Jury, die sich aus Fachlehrern sowie MitschülerInnen zusammensetzt - gingen hervor: Lara Imhof (7m2) - 3. Platz, Antonius Richter (8m1) - 2. Platz und Florian Bortfeld (7m1) - 1. Platz , der damit seine schon im letzten Jahr errungene Position des ersten Preisträgers verteidigen konnte. Antonius begeisterte Jury und Publikum mit einem eigens für den Wettbewerb geschriebenen Gedicht - „Die Fliege“. Lara bestach vor allem durch den in sprachlicher Hinsicht und betonten Ausdrucksweise sehr gut gestalteten Vortrag der Fabel.
Publikumssieger wurde Sean Eccarius (8m1) , der auf sympathische Art und Weise sein schauspielerisches Talent vor den MitschülerInnen präsentierte und sie damit zu ihrer Wahl bewog.

Cathleen Jokel, Deutschlehrerin