:











Zukunftstag 2021 22.04.2021

Erster Klimatag am Landesgymnasium


"Nach dieser Erde wäre da keine, die eines Menschen Wohnung wär'. Deshalb Menschen achtet und achtet, dass sie es bleibt! Wem denn wäre sie ein Denkmal, wenn sie still die Sonn' umtreibt." (Gerd Kern)
Mit diesem Kanon eröffneten wir, ca. 90 anwesende SchülerInnen, LehrerInnen und ReferentInnen den ersten Klimatag am Landesgymnasium für Musik. „The Invisible Seven“, die Band der neunten Klassen, hatte ihre Premiere mit ihrem Song über Freundschaft und Verbundenheit. Herrn Felchows Schilderungen seiner Eindrücke aus Afrika und des dortigen Wassernotstands machten uns allen klar: Wenn du etwas erreichen möchtest, dann musst du dich anstrengen. Das gilt auch und erst recht für den Klimaschutz!
Den Abschluss der Eröffnung bildete der gemeinsame Tanz zu „Save Our Planet Earth“ (Jimmy Cliff). Die Choreografie von Eleonora und Magdalena hatten vorher nahezu alle geübt. Das Gefühl der Verbundenheit ließ uns in die kommenden zahlreichen Workshops mit Energie starten.

"Save Our Planet Earth!"


Die SchülerInnen bereiteten z. B. selbst sehr schmackhafte Kaltgerichte zu, gingen Reisig sammeln, um Pflanzaktionen vorzubereiten und stellten aus alten Krawatten Loopschals und Taschen her oder probierten sich mit Werkzeug beim Möbelrestaurateur aus. Nistkästen aus altem Holz wurden am Internat gebaut und schließlich angebracht. Mehrere Gruppen sammelten Müll im Stadtgebiet.

Aber auch für viel Bildung war gesorgt mit Führungen durch das Wasserwerk an der Zillierbachtalsperre und durch den Windpark Druiberg, mit Besuchen eines Bienenvolks am Marstall, einer ornithologischen Wanderung und einem Workshop zur Biodiversität.
Die Kinder und Jugendlichen, die nicht in der Schule waren, nahmen an Online-Workshops teil. Hier ging es z.B. um fair gehandelte Kleidung sowie gesundes und ökologisches Essen. Gemeinsam untersuchten andere TeilnehmerInnen, ob es möglich ist, mit weniger Plastik auszukommen. Ein weiterer Workshop widmete sich dem Handy – von der Rohstoffgewinnung bis zur Entsorgung.
Dieser Tag, da waren wir uns einig, war gefüllt mit vielfältigsten Informationen und Tätigkeiten rund um unsere Umwelt und unser Leben mit und unser Wirken auf das Klima. Wir hatten die Chance, unsere Lebensstandards, unsere wachsenden Ansprüche und unseren Konsum im neuen Blickwinkel zu sehen und zu hinterfragen.
Vielen vielen Dank allen ReferentInnen für ihr großes Engagement und ihre sehr anregende Workshopleitung!
Hanna Walter, Klassensprecherin der 10m2, hatte am Morgen aufgerufen, weitere Ideen zu entwickeln, wie unsere Schule klimafreundlicher werden kann. Wir sind gespannt und hoffen auf weitere Aktionen...


Hier findest du eine Dokumentation mit Impressionen zu unserem Klimatag: